Möhnesee - Wirtschaftsförderung | GESUNDHEIT UND GEMEINDE
24.11.2017
Zum Verzeichnis der Unternehmen in Möhnesee
Möhnesee Aktiv
Sparkassen-Firmenlauf
Sommer am See
Gesundheit
Energie
Energie - Thermografie
Wirtschaft und Schule
|
Standortvorteile
|
Aktiv
|
Lageplan Gewerbe
|
UNTERNEHMEN A -Z
|
Ortsplan / Straßen
|
Kontakt
|
GESUNDHEIT UND GEMEINDE
Der Soester Anzeiger berichtete in seiner Ausgabe vom 12.10.2011:
MÖHNESEE · Gesundheit ist nicht nur eine Frage des persönlichen Wohlbefindens , sondern letzten Endes auch des Geldes.
Ein hoher Krankenstand ist für die Betroffenen und für Betriebe eine Belastung. Mit zwei Aktionstagen haben sich deshalb jetzt Gemeindeverwaltung, Pastoralverbund und St.-Elisabeth-Altenheim um das Thema Gesundheit bemüht. Gestern gab es für die Mitarbeiter und für alle Interessierten im St.-Elisabeth-Heim die Möglichkeit, sich an mehrerern Stationen über die Gesundheit zu informieren und auch gleich ganz praktische Erkenntnisse zu gewinnen.

"Es geht uns erst einmal darum, sich für die eigene Gesundheit zu interessieren", sagte Heimleiter Burkhard Keseberg. "Was kann ich selber tun, um gesund zu bleiben", sei die zentrale Frage. Gerade in den Pflegeberufen sei sowohl die körperliche als auch die psychische Belastung groß, umso wichtiger sei, dass jeder einzelne ganz bewusst etwas für seine Gesundheit tue und Warnzeichen ernst nehme.

Ein großes Problem sind nach wie vor Erkrankungen des Rückens und des übrigen Bewegungsapparates. Ein Viertel aller Krankmeldungen gehen darauf zurück, weiß Thorsten Becker, Bezirksgeschäftführer der Krankenkasse Barmer, die die Aktion unterstützte. Nicht umsonst hatten Interessierte gestern die Möglichkeit an einem speziellen Trainingsgerät im Foyer des Hauses gezielte Übungen für Stabilität und Training des Bewegungsapparates zu lernen und auszuprobieren.
An einer weiteren Station testete Optikermeister Ralf Eckhoff die Sehkraft, ein Sanitätshaus gab wichtige Tipps zu gesunden Füßen und den richtigen Schuhen. Und da ein gesunder Tag mit einem gesunden Frühstück anfängt, hatte sich die Küche des Hauses ins Zeug gelegt und im Foyer ein nicht nur gesundes, sondern auch leckeres Frühstücksbuffet aufgebaut.

Für Keseberg soll der Aktionstag aber keine Eintagsfliege sein. In kürze soll ein Gesundheitsmonitoring für alle Mitarbeiter des Hauses und der weiteren Einrichtungen des Hospitalverbundes eingerichtet werden, um die Mitarbeiter kontinuierlich bei der Erhaltung des eigenen Wohlbefindens zu begleiten.
Bereits am Vorabend stand die psychische Gesundheit im Mittelpunkt. Dr. Christiane Ihlow, Chefärztin der psychosomatischen Abteilung der Klinik Möhnesee, hatte zum Thema "Burnout" referiert.

Burnout, das Thema sei aktuell wie nie, unterstrich Ihlow in ihrem Vortrag: Seit Jahren steigende Fehlzeiten kosten die Arbeitgeber und das Gesundheitssystem Milliarden. Burnout trifft die "Macher", die Engagierten, die hoch Motivierten: Lob und Anerkennung im Job können letztlich dazu führen, immer noch besser, immer noch perfekter, immer noch beliebter sein zu wollen: "Das ist wie ein Hochleistungssportler, der sich dopt, um die letzten Reserven zu aktivieren", beschrieb Ihlow. Am Ende eines oftmals langen und schleichenden Prozesses steht der komplette psychische und physische Zusammenbruch. "Achten Sie sich, und achten Sie vor allem aufeinander", gab die Chefärztin als Grundregel mit auf den Weg: "Ich schaue auf Dich - Du schaust auf mich. Machen Sie es zum Thema, wenn Ihnen Veränderungen an Ihrem Kollegen auffallen." · mst/brü


| Möhnesee Aktiv | Sparkassen-Firmenlauf | Sommer am See | Gesundheit | Energie | Energie - Thermografie | Wirtschaft und Schule |

CMS by KLEMANNdesign.biz